CDU fordert weiterhin vollständige Aufklärung durch Bürgermeister Diedrichsen

„Es ist ein unerträgliches Vorgehen, wenn der entlassene MZH-Geschäftsführer und Bürgermeister Diedrichsen die Gremien der Stadt Wahlstedt immer nur dann informiert, wenn Sachverhalte längst an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Viele Fragen bleiben aber weiter offen.

Entgegen seinen Äußerungen in der Presse hat Herr Diedrichsen sich bislang nicht dazu geäußert, warum er das Schreiben der Kommunalaufsicht, in dem ihm Verstöße gegen die Gemeindeordnung vorgeworfen werden, nicht umgehend an seinen Dienstvorgesetzten weitergleitet hat. Es ist eindeutig gesetzliche Pflicht des Bürgermeisters, die zuständigen Gremien umgehend und ausreichend zu informieren –nicht umgekehrt“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Jan Christoph, „hierzu hatte Herr Diedrichsen auch ausreichend Zeit und Gelegenheit“. Während der Bürgermeister von Bad Segeberg die dortige Stadtvertretung informierte, sagte Diedrichsen in der Sitzung der Wahlstedter Stadtvertretung zu der Thematik kein Wort.

Auch die übrigen Einlassungen von Herrn Diedrichsen in der Presseberichterstattung kommen eher einem Werfen von Nebelkerzen gleich, als dass dabei der Wille zur Aufklärung deutlich wird. „Herr Diedrichsen kann sehr wohl eine Stellungnahme zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen abgeben, da dieses seine Befangenheit nicht berührt. Er muss es allerdings auch nicht, da ihm – wie jedem Beschuldigten in einem staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahren – das Recht zu schweigen zusteht“, so Jan Christoph weiter.

Abgesehen von einem pauschalen Zurückweisen gegen ihn gerichteter Vorwürfe, hat Herr Diedrichsen bislang nichts dazu beigetragen, den zuständigen Wahlstedter Gremien ein Bild vom Zustandekommen des
Pachtvertrages Fehmare zu vermitteln.

„Ich sehe bislang keine Anhaltspunkte dafür, dass der MZH-Aufsichtsrat vor dem rechtskräftigen Zustandekommen des Pachtvertrags Fehmare überhaupt informiert worden war. Um hier auch weitere Aufklärung zu erhalten, werde ich zur nächsten Sitzung der Stadtvertretung eine Anfrage an Herrn Diedrichsen richten, auf deren Beantwortung ich sehr gespannt bin“, so Jan Christoph abschließend.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Matthias Bonse ist Punktsieger beim Kandidatenduell

Matthis Bonse überzeugte bei der Kandidatenvorstellung

Wahlstedt – Mit den  Schwerpunkten für  einen sozialen, familien- und seniorenfreundlichen Bildungs- und Wirtschaftsstandort Wahlstedt punktete der Kandidat  für das Bürgermeisteramt bei den über 400 Gästen im Kleinen Theater am Wahlstedter  Markt. Die   Rede von Matthias Bonse wurde unterbrochen von Applaus  und begleitet von  fröhlicher Zustimmung. Auch die Lacher hatte der Diplom-Betriebswirt und erfahrene Kommunalpolitiker schnell auf seiner Seite.  Der Stichwortzettel war nur ein überflüssiges Requisit und blieb bei der freien Rede unbeachtet. Es wurde  allen schnell klar: Der Mann ist gut und  hier zuhause.

Auch in der anschließenden Diskussionsrunde überzeugte Matthias Bonse durch umfangreiches Detailwissen, klare Ziele im Fall seiner Wahl und durch seine Schlagfertigkeit.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Johann Wadephul MdB wünscht Matthias Bonse Erfolg für Wahlstedt

Am 18. Februar tagte der Schleswig-Holstein-Rat der Jungen Union in unserer Begegnungsstätte in Wahlstedt. Ab 10 Uhr versammelten sich über 60 Mitglieder der Jungen Union aus ganz Schleswig-Holstein, um sich den mit politischen Themen auseinanderzusetzen. Zuvor gab es dann noch ein Grußwort vom CDU Orstvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein, sowie auch vom Bürgermeisterkandidaten Matthias Bonse. Er dankte u.a. auch für die Unterstützung ihm Wahlkampf, da die gesamte Versammlung vor der Diskussionsrunde im Wahlstedter Stadtgebiet ausschwärmen sollte, um Wahlkampfkarten zu verteilen. Das geschah dann auch, leider bei Nieselregen aber dennoch mit viel Elan. Danke noch mal an dieser Stelle!

Am Nachmitttag sprach Matthias Bonse dann auch noch mit dem Gastredner der Veranstaltung Herrn Dr. Johann Wadephul, der ihm ebenfalls viel Erfolg bei der anstehenden Bürgermeisterwahl wünscht. (Hier im Bild).

Mehr über die Bürgermeisterwahl in Wahlstedt auf www.matthias-bonse.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Minister-Klartext, Ehrungen und Einigkeit bei der CDU Wahlstedt

Sie wurden vom stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Axel Bernstein MdL (rechts) für ihre langjährige Mitgliedschaft und Engagement in der CDU geehrt: (vlnr) Claus-Werner Lucas (20 Jahre), Horst Kornelius (25 Jahre), Matthias Bonse (25 Jahre), Ilse Rohde (10 Jahre) und Bernd Woyda (10 Jahre).

Wahlstedt –  Auf der Mitgliederversammlung der CDU Wahlstedt am Mittwoch  in der Begegnungsstätte begrüßte der Ortsvorsitzende Dr. Axel Bernstein unter den 32 Gästen Schleswig-Holsteins Innenminister Klaus Schlie und den Bürgermeisterkandidaten Matthias Bonse.

Bürgermeisterkandidat Matthias Bonse, Innenminister Klaus Schlie und Dr. Axel Bernstein MdL

Klaus Schlie betonte in seiner Rede den Wert der guten Zusammenarbeit zwischen Kommunal- und Landespolitik. Diese wäre  nach einem Wahlsieg von Axel Bernstein und Matthias Bonse partnerschaftlich für Wahlstedt gesichert. Der Innenminister kritisierte die schwammigen Aussagen des SPD-Spitzenkandidaten und dessen vollmundige Wahlversprechen.

„Solange ich Innenminister bin, wird es `Null Toleranz` gegen Gruppen geben, die in unserem Land  kriminelle Aktivitäten  ausüben.  Durch die  Sonderkommission „Rocker“  schwebt  über die  Bandidos  in Wahlstedt bereits jetzt das Damoklesschwert“, sprach der  Innenminister in seiner Rede Klartext zu dem Thema, das viele Wahlstedter aktuell bewegt.

Matthias Bonse versprach im Falle seiner Wahl die  Zusammenarbeit mit allen zu suchen. Als einen der Gründe für seine Kandidatur benannte der Stadtvertreter die im Ort spürbare Unzufriedenheit mit dem derzeitigen Bürgermeister. Besonders  scharf kritisierte Bonse dessen mangelhafter Kommunikation mit der Stadtvertretung, der Verwaltung  und den Bürgern.

„Wahlstedt ist eine Stadt mit guten Möglichkeiten, die Matthias Bonse als Bürgermeister verdient hat. Bei seiner Amtseinführung  werde ich dabei sein“, sicherte  Klaus Schlie abschließend seinem Wahlstedter Parteifreund zu.

Einstimmig  fielen die Wahlen des Wahlstedter Ortsvorstandes in allen Positionen als  Wiederwahl  aus. Der Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein wurde als Vorsitzender, Jörn Schindler als sein Stellvertreter, Ulrich Papenburg als Schatzmeister und Matthias Malassa als Beisitzer ohne  Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. „Diese Einstimmigkeit ist ein gutes Zeichen für die  anstehenden Wahlen,“ freute sich Bernstein über das Ergebnis.

Der CDU-Ortsverband Wahlstedt  hat 67 Mitglieder.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Das erste Plakat im Wahlstedter Bürgermeisterwahlkampf

Wahlstedt – Ab heute sind die ersten Plakate in Wahlstedt angebracht. Bei eisigen Temperaturen wurden heute die ersten Wahlkampfplakate in Wahlstedt an die Stellwände geklebt. Dick eingepackt betrachten hier Jan Christoph und Matthias Bonse das Ergebnis.

Veröffentlicht unter Allgemein |