Archiv der Kategorie: Allgemein

Sönke Siebke und „Sicherheit im Alltag“ bei der Senioren Union Bad Segeberg

Bad Segeberg – Am Donnerstag trafen sich Mitglieder und Gäste der Bad Segeberger Senioren Union  (SU) im Ihlsee-Restaurant zum Meinungsaustausch mit dem CDU Landtagskandidaten Sönke Siebke.

Sönke Siebke sagte zu, sich im Landtag für die 9.000 Beschäftigten bei der Landespolizei einzusetzen, die Tag für Tag in Schleswig-Holstein für unsere Sicherheit sorgen. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass unsere Polizei für alle Aufgaben eine zeitgemäße Einsatzausrüstung zur Verfügung gestellt bekommt. Auch für eine weitere Stärkung des Katastrophenschutzes werde ich mich einsetzen, versprach der Kreistagsabgeordnete den Senioren,

Zudem wurden die Senioren unter dem Titel „Sicherheit im Alltag“ mit einer Multimedia-Präsentation über die Methoden von falschen Polizisten, Schockanrufen und Handy-Betrüger informiert.

Bad Segebergs SU-Vorsitzende Ursula Michalak und die Präventionsbeamtin und Einbruchschutzberaterin Anna Maywald von der Polizei Bad Segeberg fassten die Tipps für Senioren zusammen

  • Nicht den Vornamen im Telefonbuch angeben
  • Rückruf an Anrufer unter der ihnen bekannten tatsächlichen Telefonnummer
  • Vorsicht wenn in einem Gespräch Zeitdruck für Entscheidungen aufgebaut wird
  • Niemals Pins und andere Daten verraten
  • Im Schadensfall ohne falsche Scham Anzeige erstatten
  • Niemals verraten, wieviel Geld man zuhause hat
  • Kein Geld an Fremde übergeben
  • Stellen Sie Fangfragen
Veröffentlicht unter Allgemein |

Daniel Günther und Sönke Siebke in Bad Segeberg

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plameck und Gero Storjohann – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland

(vlnr.) Hans-Jörn Arp MdL, Ole Plambeck MdL und Gero Storjohann MdB

Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker der CDU

CDU – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland
CDU-Verkehrspolitiker aus Norddeutschland fordern: Zügige Fertigstellung der A20 und Bau von LNG-Terminals noch in diesem Jahr

Gero Storjohann und Ole Plambeck auf der Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker

Norderstedt. Verkehrspolitik hört nicht an den Landesgrenzen auf. Deshalb trafen sich am Mittwoch Bundes- und Landes-CDU-Politiker aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg um die gemeinsamen Ziele enger zu verbinden und voran zu bringen. Die Interessen Schleswig-Holsteins vertraten im Nordport Plaza Hotel in Norderstedt der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann, der Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp als Parlamentarischer Geschäftsführer und verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein als Gastgeber und der Landtagsabgeordnete und Haushaltsexperte Ole Plambeck.

Schwerpunkt der Beratungen der norddeutschen Verkehrspolitiker mit Experten aus der Wirtschaft war der Schienenverkehr, Bau der A20, Fertigstellung von LNG-Terminals, etwa in Brunsbüttel, und die Beschleunigung von Infrastrukturprojekten

Der Segeberger Landtagsabgeordnete Ole Plambeck:

Wir setzen uns als CDU für die zügige Umsetzung des planfestgestellten Ausbaus der S21 bis Kaltenkirchen sowie den Einsatz eines Expresszuges zwischen Neumünster und Norderstedt und eine Takt- und Angebotsverbesserung im Hamburger Umland ein. Zudem soll die Strecke Kellinghusen-Wrist reaktiviert werden. Damit wollen wir den Schienen-Personen-Nahverkehr zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg noch attraktiver machen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sönke Siebke gratuliert Kurt Barkowsky

Heute am Donnerstag wurden auf der  Sitzung des Segeberger Kreistages in der Kreissporthalle in Bad Segeberg. gleich mehrere  Kommunalpolitiker/innen aus dem Kreis Segeberg mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel für ihr außergewöhnliches Engagement im Kreis und für unsere Dörfer, Städte und Gemeinden ausgezeichnet. Besonders freut es mich, dass mein Kreistagskollege Kurt Barkowsky aus Kaltenkirchen als Stadtvertreter und Kreistagsabgeordneter nach seiner Auszeichnung in Kaltenkirchen nun auch vom Segeberger Kreistag offiziell geehrt wurde,

Seit nunmehr 28 Jahren ist Herr Barkowsky in der Kommunalpolitik aktiv. Im Jahre 1994 wurde er erstmals in die Stadtvertretung Kaltenkirchen gewählt. Früh übernahm er das Amt des stellvertretenden Bürgervorstehers, zeitweise war er auch als Bürgervorsteher tätig.

In zahlreichen Ausschüssen arbeitet er als Mitglied, stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender mit. 2016 wurde Herr Barkowsky in den Kreistag Segeberg gewählt. Dort ist er neben seiner Tätigkeit in verschiedenen Ausschüssen auch als stellvertretender Landrat aktiv.

Sein kommunalpolitischer Schwerpunkt liegt im Bau-, Umwelt-, und Verkehrswesen. Kurt Barkowsky engagiert sich eindrucksvoll als Aufsichtsratsvorsitzender bei der Aufgabenwahrnehmung der städtischen Gesellschaft „Städtische Betreibe Kaltenkirchen GmbH“ mit den Tochterunternehmen „Stadtwerke Kaltenkirchen“ und „Holstentherme GmbH“. Die „Holstentherme GmbH“ hat – als eines der wenigen Schwimm- und Freizeitbäder- bis zur Corona-Pandemie jährlich Überschüsse erwirtschaftet. Dies ist seinem unermüdlichen Einsatz, seiner Erfahrung und seinem kaufmännischen Wissen zu verdanken.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Pressemitteilung: Fernwärmepreise in Wahlstedt

Pressemitteilung – Fernwärmepreise in Wahlstedt

CDU fordert mehr Transparenz bei Preisgestaltung

Die aktuellen hohen Preise für Energie stellen viele Verbraucher vor enorme Probleme, erhöhen sich doch die Jahreskosten deutlich.

„Bereits vor etwas mehr als zehn Jahren hatte wir eine ähnlich Situation mit hohen Fernwärmepreisen“, so Jan Christoph, Vorsitzender der CDUFraktion, „damals konnte durch unser stetiges Einwirken eine Korrektur der Preisänderungsformel herbeigeführt werden, was sich dann auch positiv auf die Preisgestaltung auswirkte“.

Und auch weiterhin setzen wir uns für die Fernwärmeabnehmer in Wahlstedt ein: In einem offenen Brief an die Geschäftsführung der Hansewerk Natur als Fernwärmeversorger zeigen wir offene Punkte auf, die unser Ansicht nach neben den hohen Gaspreisen zu den strukturell hohen Preisen bei der Fernwärme führen. Dabei fordern wir mehr Transparenz bei der Preisgestaltung, da die Stadt Wahlstedt aufgrund der Fernwärmesatzung direkt eingebunden ist. So haben wir Fragen formuliert, die uns Klarheit über die Kalkulation der Fernwärmepreise liefern sollen.

Wir gehen davon aus, dass auch die Hansewerk Natur ein hohes Interesse an der Herstellung der von uns geforderten Transparenz hat.

Jan Christoph
CDUFraktionsvorsitzender

Link: Der offene Brief im kompletten Wortlaut als PDF zum herunterladen.

Veröffentlicht unter Allgemein |