Archiv des Autors: redaktion

Dr. Axel Bernstein: „Jetzt für Stipendien bewerben!“

Dr. Axel Bernstein MdL

Der Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein aus Wahlstedt ruft die Abiturienten und Studierenden im Kreis Segeberg auf, sich bis zum 15. Mai oder zum 1. Juli 2011 um ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewerben. „Ein Stipendium bei der KAS ist eine großartige Chance für Studium und Berufseinstieg. Es bietet zudem ein interessantes Netzwerk von Studierenden und Ehemaligen“, so Bernstein. Als eines der größten Begabtenförderwerke fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung junge Studierende ideell und finanziell. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Studienfach und richtet sich gleichermaßen an Studierende an Universitäten und Fachhochschulen. Voraussetzungen für das Stipendium sind ein Abschluss, der zu einem Studium an einer deutschen Hochschule berechtigt, überdurchschnittliche Leistungen sowie der Wille, in unserer Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Deshalb erwartet die Konrad-Adenauer-Stiftung von den Bewerbern auch die Bereitschaft, sich ehrenamtlich für diese zu engagieren. Dieses Engagement kann zum Beispiel im politischen Bereich, in der Kirche oder in Organisationen wie der Freiwilligen Feuerwehr liegen.

In Deutschland wird rund ein Prozent aller Studierenden mit einem Stipendium durch ein Begabtenförderwerk unterstützt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat im vergangenen Jahr mit über 600 Stipendiatinnen und Stipendiaten so viele Neuaufnahmen erreicht wie nie zuvor – Tendenz steigend. Insgesamt fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung momentan 2300 Studierende auf dem Weg zum Bachelor oder Master bzw. zum Diplom und den Staatsexamina. Diese erhalten eine finanzielle Förderung bis zu 597 Euro monatlich, je nach BAföG-Anspruch. Davon unabhängig ist das Büchergeld in Höhe von 150 Euro und die finanzielle Unterstützung von bis zu zwei Auslandssemestern.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten neben der finanziellen Förderung ein umfangreiches und vielseitiges Seminarangebot. Auf Veranstaltungen im In- und Ausland können sie interdisziplinäre Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Besonders Studierenden mit ausländischen Wurzeln und solchen, deren Eltern nicht selbst studiert haben, werden somit wichtige Chancen eröffnet. Am Ende des Studiums begleitet und berät die Stiftung ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten auf dem Weg in den Beruf. Für einen Teil von ihnen bietet die Journalistische Nachwuchsförderung (JONA) zudem einen studienbegleitenden, anerkannten Weg in den Journalismus.

Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Interessierte unter: www.kas.de/stipendium.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dr. Axel Bernstein: „Jetzt für Stipendien bewerben!“ |

Informationsveranstaltung mit Volker Dornquast in Leezen

Flyer Volker Dornquast in Leezen

Leezen – Zu einer Informationsveranstaltung lädt der CDU Ortsverband am Donnerstag, 31. März um 19:30 Uhr ins Hotel Teegen in Leezen ein. Diskutiert wir  über die Themen „Reform der Amtsordnung: Warum? Mit welchem Ziel und welchen Inhalten? Was kommt auf unsere Gemeinde zu?“ Besonderer Gast ist  mit Volker Dornquast, Staatssekretär im Landesministerium des Innern. Gäste sind herzlich willkommen.

Informationen bei Ole Plambeck, T.  0157/79799399.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Informationsveranstaltung mit Volker Dornquast in Leezen |

CDU Wahlstedt setzt auf Erfahrung

(v.l.n.r.) Matthias Bonse ist neuer Stellvertreter und Nachfolger von Reiner Lietsch, der bislang den Ortsvorsitzenden Dr. Axel Bernstein vertrat.

Wahlstedt – Nach über 13 Jahren aktiver Tätigkeit ist Reiner Lietsch aus dem Vorstand der CDU Wahlstedt ausgeschieden. Einstimmig wählten die 27 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder Matthias Bonse zu seinem Nachfolger.

Ortsvorsitzender Dr. Axel Bernstein sagte: „Mit Matthias Bonse haben wir einen jungen aber doch erfahrenen Kommunalpolitiker für die Vorstandsarbeit gewinnen können, der Wahlstedt wie seine Westentasche kennt und im Ort bekannt und beliebt ist.“

Als Schriftführer wurde Michael Schönfeld neu in Vorstand gewählt. Als neuer Beisitzer komplettiert Wolfgang Breuß die Führungsmannschaft der CDU in Wahlstedt. Als neuer Fraktionsvorsitzender gehört Jan Christoph dem Vorstand ohnehin an.

Neben aktuellen Berichten zur Landes- und Kreispolitik, die Dr. Axel Bernstein und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Claus-Peter Dieck, vortrugen wurden mehrere Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Allen voran Altbürgermeister Rudolf Gussmann, der der CDU seit 50 Jahren angehört und Alfred Lohr, der seit 40 Jahren Mitglied der CDU ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für CDU Wahlstedt setzt auf Erfahrung |

Mitgliederversammlung der CDU Wahlstedt

Dr. Axel Bernstein MdL

Wahlstedt – Am Mittwoch, 2. März beginnt um 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte, Waldstr. 1 die Mitgliederversammlung der CDU Wahlstedt. Auf der Tagesordnung stehen neben Ehrungen langjähriger Mitglieder der Bericht  des Schatzmeisters und die Wahlen von  zwei stellvertretenden Vorsitzenden, eines  Schriftführers und eines Beisitzers für den Vorstand. Wahlstedts CDU Ortsvorsitzendem  Dr. Axel Bernstein sind auch Gäste herzlich willkommen,  die nicht der CDU angehören.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mitgliederversammlung der CDU Wahlstedt |

Klartext zum Schulgesetz

Information der CDU-Landtagsfraktion

Wir unterstützen die Schulen und machen keine neuen Vorschriften
Die Koalition von CDU und FDP gibt den Schulen Freiräume für eigene Entscheidungen. Das bedeutet auch: Wenn Schulkonferenzen alles beim Alten lassen wollen, dann ändert sich gar nichts. Ziel des neuen Schulgesetzes ist es, die Schulen besser bei ihrer eigentlichen Arbeit zu unterstützen statt sie mit Vorschriften einzuengen.

Wir schaffen mehr Freiräume für die Unterrichtsgestaltung
Gemeinschaftsschulen werden nicht mehr auf das Prinzip des binnendifferenzierten Unterrichts (Unterrichts im gemeinsamen Klassenverband) – ausgerichtet sein. Das neue Schulgesetz ermöglicht den Schulen die zum Beispiel die eigenständige Entscheidung über die Einrichtung abschlussbezogener Klassenverbände oder andere Formen eines stärker differenzierten Unterrichtsangebots.

Für uns beginnt Bildung bereits im Kleinkindalter
Wir bauen die Plätze in den Kindertagesstätten für unter Dreijährige weiterhin aus. Großen Wert legen wir auf die Zusammenarbeit von Kindertagesstätten und Grundschulen. Den Kindertagesstätten werden zusätzliche 10 Millionen Euro zur Finanzierung vom Land bewilligt.

Wir sichern die Grundschulstandorte – gerade im ländlichen Raum
Mit der Möglichkeit, auch weiterhin Grundschulverbände zu bilden, verhindern wir ein Grundschulsterben im ländlichen Raum. Der Zwang zum jahrgangsübergreifenden Unterricht wird aufgehoben. Wer zukünftig ein Jahr später eingeschult wird, erfährt keine Benachteiligung mehr, weil das fehlende Jahr nicht mehr auf die Schulbesuchszeit angerechnet wird.

Wir bereiten den Weg zu einem zweigliedrigen Schulsystem
Gemeinschafts- und Regionalschulen sollen mittelfristig zu einer Schulart zusammenwachsen. Diese Angleichung ist wichtig, um bei zurückgehenden Schülerzahlen flächendeckend ein Angebot an weiterführenden Schulen aufrechterhalten zu können. Gemeinschaftsschulen werden auf diesem Weg zu „zuständigen Schulen“ – somit hat jeder Schüler einen Anspruch auf einen wohnortnahen Schulplatz.

G8 oder G9 – wir überlassen den Schulen die Wahl
Das neue Schulgesetz räumt den Gymnasien eine Wahlfreiheit zur Dauer des Bildungsganges ein. Auch das Nebeneinander beider Angebote wird möglich sein. Über das Angebot entscheiden Schulleitung, Schulkonferenz und Schulträger, in Zweifelsfällen das Ministerium. Das heißt: Gegen den Willen des Schulträgers und der Schulen wird es an den Gymnasien keine Veränderungen geben. Das ändert nichts daran, dass wir für die Beibehaltung von G8 werben.

Wir ebenen den Weg zum nächsthöheren Schulabschluss
Auf die für Schulen und Schüler aufwändigen „prophylaktischen“ Prüfungen zum Haupt- und Realschulabschluss wird im neuen Schulgesetz zugunsten von Anerkennungsregelungen verzichtet. Den Haupt- bzw. Realschulabschluss erhalten Schüler ohne gesonderte Prüfung mit der Versetzung in nächsthöhere Klasse.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Klartext zum Schulgesetz |